Archiv der Kategorie: Allgemein

Steve und die Kids Teil II…und ja, wir haben Taschen- und Ärmelvögel :)

Und hier kommt die Spielstunde am Nachmittag….ohne Worte ;)

Miss Elli
Miss Elli
Stevie ratlos…wo geht denn die Miss Elli da rein?
Miss Elli untersucht den Ärmel ganz genau…beobachtet von Stevie und Piepser :)
Miss Elli…ja bin ich denn schon drin?
Miss Elli: Kuckuck :)
Miss Elli und Stevie
Miss Elli und Stevie
Miss Elli
Stevie muss schauen, ob das schmeckt …und Piepser untersucht den Ärmel
Piepser muss schauen, ob auch Dads Hand schmeckt ;)
Stevie und Piepser…beobachtet von Hibbel auf der Empore :)
Stevie :) Sorry Leute, bin noch etwas zerrupft von der blöden Mauser ;)
Stevie und Hibbel
Piepser und Hibbe schauen fern ;)
Von links nach rechts: Hibbel, Little Johnny, Stevie, Kopf von Piepser und Miss Elli :)
Little Johnny, Stevie und Miss Ellis Hinterteil ;)
Miss Elli
Miss Elli…mal wieder nur von hinten ;)
Und hier kommt Piepser…wo ist hier der Eingang?
Piepser…Eingang gefunden ;)
Piepser…Ui da bleib ich, da ist es kuschelig ;)

Stevie und Piepser

Miss Elli bei der Landung…gell da schaust Du Piepser :)
Immer noch Piepser
Piepser beobachtet von Stevie
Piepse: Ja bin ich denn schon wieder drin?

Piepser: Was guggst Du Stevie?
Piepser: Ich geh wieder ein…da bleib ich :)

 

Steve und die Kids Teil I :)

Endlich ist unser Dad Steve seit letzten Montag wieder im Lande :)
In dem Moment als er nach 4 1/2 monatiger Abwesenheit zur Türe reinkam, wurde er schon von allen 11 Buntspatzen lauthals begrüßt und es gab kein Halten mehr. :)

Hier nun eine kleine Fotodokumentation von seiner allmorgendlichen Spielstunde mit den Spatzen:

Little Johnny und Snoopy
Miss Elli
Stevie
Jimmy und ein kleiner Poop ;)
Jimmy
Snoopy
Little Johnny und Peanut
Jimmy :) Ein schöner Rücken kann auch entzücken :)
Warteschlange: v.l.n.r : Peanut, Willie, Miss Elli
Johnny und Jimmy
Stevie und Johnny
Willie, Johnny, Jimmy
Mikey
Jimmy
Jimmy
Willie und Peanut
Stevie und Willie
Snoopy auf Dads Hand
Mikey und Johnny
Jimmy und Mikey
Hier kommt Johnny schnurstracks zu Dad geflogen

Stevie und Mikey
Stevie, Peanut, Mikey
Piepser, Peanut, Mikey
Stevie und Piepser
Stevie und Johnny
Jimmy, Stevie und Snoopy

 

 

 

2018 und sechs 4-jährige Buntspatzen :)

Seit Frühsommer 2014 habe ich nach langer Abstinenz wieder Wellensittiche und heute möchte ich mal über 6 meiner Buntspatzen berichten, die in diesem Jahr alle 4 Jahre alt geworden sind:

Da ist zuerst einmal meine Nr. 1, die Snoopy  und sie ist geschlüpft am 24. April 2014.
Als Snoopy 5 Monate alt war, hatte sie mal eine Kropfentzündung und Trichomonaden, meine Tierärztin meinte damals, sicher von den Eltern mitgebracht und ausgebrochen durch die Mauser.
Da ich schnell reagiert habe, konnte sie erfolgreich behandelt werden und seitdem ist sie gesund und munter.
Nur einmal im letzen Jahr hatte sie Verstopfung, aber mit einem Tropfen Paraffinöl war das Problem ruckzuck gelöst.

Und hier kommt meine Nr. 2, die Piepser
und sie ist geschlüpft am 07. Mai 2014. 
Als sie noch ganz klein war, war sie eine Zeit lang mein Sorgenkind, hatte Durchfall und plusterte noch Tage nach dem Transport, aber ich bin damals gleich mit Piepser zu meiner Tierärztin Dr. Treitinger und dank BeneBac und ein paar Aufbaumittelchen haben wir die Maus wieder gesund bekommen.
Seitdem ist sie gesund und munter und hat nie wieder einen Tierarzt gebraucht.

Und hier kommt die Nr. 3 – mein Jimmy (benannt nach dem US-Schauspieler James (Jimmy) Stuart – links im Bild – und rechts im Bild die Nr. 4 – mein Hibbel
Jimmy ist geschlüpft am 24. Mai 2014 und Hibbel am 01. Juni 2014
Beide waren noch nie krank, insbesondere bei Hibbel war noch nie auch nur eine Kleinigkeit.
Jimmy hat zwar unter den Flügeln keine Federn, was vermutlich eine Stoffwechselstörung ist, kann aber auch mit dem Farbschlag zusammenhängen…aber er ist munter und fidel.

Und hier kommt auch schon die Nr. 5 – Willie (benannt nach dem US-Country-Sänger Willie Nelson) 
Willie ist geschlüpft am 03. Juli 2014
Bei Willie wurde vor 2 Jahren ein Nierentumor diagnostiziert und nachdem er damals ein paar Monate schon ein Sorgenkind war, geht es ihm nun schon seit langer Zeit blendend…und wenn man es nicht wüsste, man würde sagen, Willie ist pumperlgesund.
(Ich habe Willie übrigens damals nach der Diagnose ausschließlich homöopathisch behandelt, mittlerweile und schon seit langem bekommt er keinerlei Medikamente mehr).

Und nun das letzte 4-jährige Geburtstagskind in diesem Jahr, das ist unsere Nr. 6 – Swee´Pea
Swee´Pea ist geschlüpft am 03. Oktober 2014
Seit nunmehr mehr als einem Jahr rupft sich die verrückte Maus am Hals und ich habe sie, als das angefangen hat, komplett von meiner vogelkundigen Tierärztin Bianka Schink untersuchen lassen, aber Swee´Pea ist organisch und auch sonst komplett gesund. Ist halt wie wir vermuten, irgendeine Macke von ihr, sie ist ja auch sonst ein bisschen „anders“.

So das waren nun meine 6 Geburtstagskinder, die in diesem Jahr 4 Jahre alt wurden.
Alle ohne Ausnahme sind gesund und munter *3 x auf Holz klopf – und ich wünsche mir, dass das für immer so bleiben wird.

Wir haben jetzt ein Patenkind :) Darf ich vorstellen: Tini :)

Bei uns gibt es Neuigkeiten :)  Und zwar folgendes: Meine Freundin Ute aus Jever hat heute mal wieder unseren Welliflüsterer Gerd besucht, weil sie sich in einen ganz süßen grauen Hahn verliebt hatte. Ich sollte sie eigentlich davon abhalten, aber da war sie leider bei mir an der falschen Adresse, denn auch mir gefiel der Kleine auf Anhieb und so redete ich ihr zu, anstatt ab. 

So ist Ute heute zu Gerd gefahren und hat den Kleinen abgeholt  …aber nicht nur ihn   denn Ute meinte, ich hätte eine Strafe verdient   !!!

Ein zweiter Welli reiste mit, eine bezaubernde zarte Henne  
Und Ute hat beschlossen, das wird unser Erdinger Buntspatz  Nr. 12 :)
Die Kleine wohnt jetzt zwar in der Welli-Hütte, aber „zur Strafe“ ernannte Ute mich  zur Patentante!!!

Und hier schon das erste Bild der süßen Maus – Bild Nr. 1 noch bei Gerd, Nr. 2 schon bei Ute in der Wellihütte:

 

Und dann wurde natürlich gleich ein Name gesucht und gefunden – und die süße Maus heißt nun Tini

Update 10.07.2018:

Tini hat auch sogleich schon den Außenbereich bei Ute erkundet:

 Tini auf ihrer Lieblingsschaukel 

 Tini ist nach der aufregenden Reise und den Erkundungen der Hütte müde und chillt zusammen mit  Utes „Chefin“ Gerdi 

 

 

 

 

Snoopys 4. Schlüpftag :) Happy Birthday :)

Heute ist bei uns ein ganz besonderer Tag, denn unsere Nr. 1 und Steves „Pretty girl“, unsere Snoopy, hat heute ihren 4. Schlüpftag.

Unsere Snoopy ist am 24. April 2014 beim Welliflüsterer Gerd geschlüpft und dieses süße Etwas war sage und schreibe 3 Wochen auf Gerds Homepage unter den Handzahmen…keine Ahnung, warum sie keiner wollte.

Hier noch bei Gerd:

Aber Glück für mich, denn ich hatte ja damals erst Gerds Homepage entdeckt und mich Hals über Kopf in die kleine Maus verliebt. 
So ist Snoopy zusammen mit Piepser am 02. Juli 2014 bei uns eingezogen. 

Hier die beiden Babies 2 Tage nach dem Einzug 
Die beiden waren von Anfang an unzertrennlich und sind bis heute allerbeste Freundinnen…ja das gibt´s auch unter Mädels. 

Und hier noch ein paar neuere Bilder:

Und ganz frisch von heute Morgen bei der Arbeit:

Ist unsere Snoopy nicht ein wunderbares Mädel? 
Happy Birthday Du süße Maus…Mom and Dad love you…

Auf natürliche Art Milben, Motten und Co. vom Einzug abhalten :)

Heute wieder mal ein kleiner „Lehrbeitrag“ und zwar geht es darum, wie man auf natürliche Art Milben, Motten und Co. vom Einzug abhalten kann.

Also sehr empfehlenswert ist es, immer kleine Bündelchen mit gewissen Kräutern aufzuhängen, die durch ihre ätherischen Öle Lästlinge und Parasiten fern halten…natürlich nur dann, wenn man sie nicht schon mit Zukäufen oder Neuaufnahmen am Vogel eingeschleppt hat.

Diese Bündelchen können auch in größerer Menge aufgehangen werden und diese Pflanzen sind auch in keinster Weise schädlich und die Vögelchen können diese auch benagen.

Sehr gut sind z.B. Waldmeister, Thymian, Salbei, Lavendel, und stark duftende Pfefferminze.
Die Kräuterbündelchen kann man monatelang hängen lassen, denn die ätherischen Öle halten sich fast ein Jahr im getrockneten Kraut.

Früher wurden solche Bündelchen auch in Kleiderschränke gehangen um Motten fern zu halten, vielleicht erinnert manch einer sich noch daran. Ich mache es immer noch so.

Weiterhin empfehle ich, unter den Vogelsand Anis zu mischen. Ich selbst streue immer noch extra Anissamen über den Sand.

Das alles ist nicht nur eine natürliche Abwehr gegen ungebetene Gäste sondern es duftet auch noch herrlich und einen besseren Raumerfrischer gibt es nicht.

Hier jetzt noch ein paar Fotos, die ich mit freundlicher Empfehlung von Elke Grasmann verwenden darf. (Elke Grasmann hat auch in ihrer FB-Gruppe „Agaporniden Ernährung, Futterpflanzen, Haltung“ darüber berichtet).

 Lavendel

Thymian

Pfefferminze

Salbei und Waldmeister

 

Besuch beim Welliflüsterer Gerd…und die Folgen :)

Steve und ich hatten uns Anfang Juni ganz spontan entschieden, zum Welliflüsterer Gerd nach Moormerland/Ostfriesland zu fahren und wir haben kurzerhand einen Flug von München nach Bremen für den 02. und 03. Juni gebucht.

Der Grund war u.a. diese kleine Etwas hier, denn ich hatte mich spontan in diese kleine Henne verliebt und sie auch bei Gerd gleich reserviert:

Zudem sah ich besuch bei Gerd auch als super Gelegenheit, endlich mal Ute, die ich schon länger aus unserem Forum kenne, persönlich kennen zu lernen und rief sie kurzerhand an, ob ein Treffen möglich wäre. Und juchuu…Ute hatte für Freitag Zeit und ich freute mich so noch mehr auf unseren Trip.

So machten Steve und ich uns am Freitag den 02. Juni am frühen Morgen schon auf den Weg zum Flughafen und stiegen in unseren Flieger, der uns in nicht mal einer Stunde von München nach Bremen brachte. Dort angekommen haben wir uns Bremen noch ein bisschen angesehen, gemütlich gefrühstückt und uns dann am Nachmittag zum Hauptbahnhof Bremen begeben, wo es mit dem Zug weiter nach Leer/Ostfriesland ging.  Der Zug war brechend voll und wir mussten die 1 1/2 Stunden Fahrt leider stehen, aber das tat unserer Vorfreude keinen Abbruch.

Gerd hat uns dann vom Bahnhof Leer abgeholt und in Moormerland angekommen uns dann gleich seiner Frau Brigitte vorgestellt und wir waren uns alle auf Anhieb mehr als sympathisch. Gerd und seine Frau haben in ihrem Haus auch eine wunderschöne Ferienwohnung, in der Steve und ich übernachten durften, also alles war einfach perfekt.

Die Freude war groß, als dann zuerst Ute eintraf, mit der es war, als ob wir uns schon immer kennen würden. So was von sympathisch und sowas von herzlich, einfach ein Traum.
Und dann gleich noch eine liebe Überraschung, denn auch Kerstin, von der ich meine Swee´Pea habe, kam spontan angereist und auch noch Anja, die ich ebenfalls aus dem Forum kenne.
So wurde aus unserem Besuch bei Gerd kurzerhand ein kleines Wellitreffen.
Bei Kaffee, Keksen und Sekt (alkoholfrei  für die Fahrer), der liebevollen Gastfreundlichkeit von Brigitte und Gerd und einem sonnigen Nachmittag fühlten wir uns wie in einer großen Familie und unter guten Freunden.

Natürlich war das Hauptthema Wellis und endlich durften wir auch Gerds Volieren in Natura sehen, die wir bisher ja nur von seinen Fotos und Filmen von seiner Homepage kannten.
Ich kann nur sagen, ein unvergessliches Erlebnis.

Abends waren wir dann noch schön Essen in Gerds Stammrestaurant …sehr gutes Essen, sehr schöne Gespräche, einfach alles perfekt.

Am Samstag Morgen waren wir dann mit Anja noch gemütlich Frühstücken und Anja hat uns dann am Mittag auch nach Leer zum Bahnhof gefahren. Auf der Rückfahrt nach Bremen war der Zug fast leer und wir hatten eine sehr gemütliche Fahrt.
Leider hatte aber unser Flieger dann wegen Gewitterwarnung 1 1/2 Stunden Verspätung, aber letztendlich kamen wir wohlbehalten wieder in München an, wo uns mein Bruder dann vom Flughafen abholte.

Aber das ist noch nicht das Ende der Geschichte, denn wir sind erst mal ohne Welli heim geflogen, da wir uns ehrlich nicht getrauten, das Vögelchen mit ins Flugzeug zu nehmen. (Erlaubt sind ja nur Hunde und Katzen).  Und unsere Entscheidung war auf jeden Fall richtig, denn wir wurden am Flughafen Bremen richtig gefilzt, weil es gerade eine Terrorwarnung gab.

Aber das heißt nicht, dass wir uns nicht bei Gerd entschieden hätten.  Aber der Reihe nach…
Denn während ich immer noch in die kleine Henne verliebt war, hatte es Steve und mir auch ein zuckersüßer Rainbowhahn angetan, bzw. Steve auch noch ein kleiner weißer Hahn (Schwarzauge).
Nach langem hin und her, entschieden wir uns aber dann für den kleinen Rainbowhahn.

Und er bekam auch gleich einen Namen. Er heißt Stevie. 

 Aber dem nicht genug…denn gleich am nächsten Morgen habe ich Gerd angerufen, dass wir die ursprünglich reservierte kleine Henne Miss Elli trotzdem noch nehmen werden. 

Hier nochmal die beiden Süßen im Film:

Ich kann nur sagen, Gerd hat einfach wunderbare Wellis und sich nach einem Besuch bei ihm zu entscheiden, ist alles andere als einfach…denn man möchte am liebsten alle nehmen. 
Auch für Steve war es ein unvergessliches Erlebnis und wir bereuen unsere Reise nicht eine Minute. 

Die beiden Kleinen sind dann am Mittwoch, den 07. Juni bei uns eingezogen, sie kamen per Tiertransport…und wir haben unsere Entscheidung noch nicht eine Sekunde bereut.

 

Good Bye Miss Daisy… Für immer in unserem Herzen

Miss Daisy  (*03.2015 †14.05.2017) – In Memoriam

Heute ist ein rabenschwarzer Tag für uns, denn wir mussten unsere einzigartige und über alles geliebte Miss Daisy gehen lassen. 
Es fällt mir sehr schwer darüber zu schreiben und die Tränen laufen …aber unsere Maus hat einen schönen Nachruf verdient.

Sie war sehr schwer krank, ein inoperabler Tumor an Knochen und Muskel zwischen Knie und Oberschenkel und er hatte bereits gestreut. Sie wurde die letzten Tage merklich schwächer, hat fast nur noch geschlafen.
Heute Früh sahen wir, dass der Tumor wirklich ein richtiges Ausmaß angenommen hat, da kam sehr schnell. Sie flog ein kurzes Stück aus der Voliere, hat sich dann aber sofort wieder auf ein Korkbrettchen gelegt und atmete schwer. Das Metacam, das ich ihr seit einer Woche täglich gegen die Schmerzen gab, hat nicht mehr wirklich gewirkt, man sah es ihr an. Und wenn sie aufstehen wollte, fiel sie immer wieder um, hatte keine Kraft mehr.
Immer wieder haben Steve und ich uns die letzten Tage gefragt, wann ist der richtige Zeitpunkt, sie zu erlösen.
Und heute wussten wir es, dass es soweit war.

Miss Daisy ist zusammen mit Baby Junior am 25. August 2015 bei uns eingezogen. Ihren genauen Schlüpftag wissen wir nicht, es müsste März 2015 sein, da die Kleine ca. 5 Monate alt war, als wir sie bekommen haben.
Vielleicht erinnert sich noch der/die eine oder andere an Gerds Bunte. Ein absoluter Starwelli, den Gerd eigentlich nicht hergeben, sondern selbst behalten wollte.
Gerd bekam die Kleine zusammen mit ihrer Schwester im Alter von ca. 4 Monaten von einem Ehepaar, die vermutlich ungewollten Wellinachwuchs bekommen hatten.
Wie dem auch sei, als ich die Filmchen von Gerd mit seiner Bunten sah, war es um mich geschehen.
Ich rief also Gerd an und redete ihn förmlich tot…und ich hatte einen guten Tag bei ihm erwischt, denn nach zähen Verhandlungen sagte er dann doch ja und ich bekam diesen Traumvogel.

Miss Daisy war von Anfang an komplett auf mich fixiert. Sobald ich auch nur das Zimmer betrat, war sie schon da und wich mir nicht mehr von der Seite. Anfangs war sie noch eifersüchtig darauf bedacht, dass sich ja kein anderer Welli mir näherte und wer es wagte, mich anzufliegen, wurde sofort von Miss Daisy verjagt.
Das gab sich aber sehr schnell und sie wurde nach kurzer Zeit gut Freund mit den anderen.
Mein Willie, mein Grünfink, hat sich sofort unsterblich in Miss Daisy verliebt und das beruhte auf Gegenseitigkeit… ja ja die Liebe.

Leider durfte unsere Miss Daisy nur knapp über 2 Jahre alt werden und wir mussten sie heute schweren Herzens ins Regenbogenland fliegen lassen, wo Baby Junior sicher schon auf sie wartet. 

Über alles geliebte Miss Daisy, Du wirst für immer in unseren Herzen sein. 
Nothing compares too you. Nichts ist vergleichbar mit Dir.

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
von vielen Blättern eines.
Das eine Blatt, man merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein
war Teil von meinem Leben,
drum wird dies eine Blatt allein
mir schmerzlich immer fehlen.

Zur Erinnerung an Miss Daisy:

Hier noch bei Gerd: Als ich diese Filme gesehen habe, wusste ich, das wird meine Miss Daisy. 

Hier noch ein paar Eindrücke von unserer ganz ganz besonderen Maus:

 

 

Morgenspielchen :)

Hallo ihr Lieben,

hier kommen 3 kleine Filmchen von heute Morgen…eine kleine Kostprobe von unseren täglichen Spielchen.
Da ich immer mit einer Hand die Kamera halte, kriege ich nicht alle Spatzen drauf..auf meinem rechten Arm befanden sich auch ein paar Vögelchen.

1. Hier wieder mal Baby Peanut und Miss Daisy…meine beiden Raufbolde Peanut wird genau verrückt, wie Miss Daisy.
2. Meine Knallerbse Swee´Pea habe ich beim Korkschreddern gestört. Sie kommt aber nicht gerne auf die Hand, wenn ich die Kamera halte, da muss ich warten, bis Steve da ist und filmt.
3. Ganz anders Miss Daisy… absolut kamerasüchtig