Ernährungsberatung für meine Buntspatzen von Frau Prof. Dr. Petra Wolf

Heute hatte ich ein Gespräch mit Frau Prof. Dr. Petra Wolf und zwar hat sie nun eine neue Homepage, wo man sie direkt kontaktieren kann.

Home

Kaum hatte ich meine Anfrage gestellt, schon bekam ich kurze Zeit später einen Anruf von Frau Prof. Dr. Wolf und es war ein mehr als angenehmes und für mich sehr interessantes Gespräch.

Was sie wissen will, ist folgendes:
Natürlich erst mal welche Vögel (in meinem Fall Wellensittiche) :)
Haltung: Käfig/Freiflug/Voliere
Futter: Was wird gegeben und in welcher Menge (falls bekannt)
Sämereien? Wenn ja, welche Firma.
Obst? Gemüse? Salat? Hirsen?
Wird ein Ergänzungsprodukt gegeben? Sepiaschale?

Mein Anliegen war nun folgendes:
Ich füttere ja seit längerer Zeit jeden Tag an 7 Tagen die Woche eine andere Mischung. Noch vor kurzem habe ich in erster Linie die Hungenberg-Mischungen (Birds and more) gegeben, hatte aber in der letzten Zeit den Eindruck, dass meine Spatzen diese Mischungen etwas „über“ haben, so dass ich nun wieder die meisten Mischungen bei der Körnerbude bestellt habe, hatte allerdings nun den Eindruck, dass die Vögelchen deshalb in die Mauser gekommen sind und ich bekam Zweifel, ob ich das richtige getan habe.

Nun die Antwort von Prof. Dr. Petra Wolf kurz zusammengefasst:
An meiner Fütterung ist absolut nichts falsch, a) brauchen Wellensittiche die Abwechslung und b) ernähren sie sich hauptsächlich von verschiedenen Hirsesorten, welche ja auch die Hauptbestandteile der im im Handel erhältlichen Futtermischungen sind – so dass man da nach Belieben wechseln kann, egal ob man das Futter nun bei Birds and more, Körnerbude oder Rico´s kauft. Die Hauptzusammensetzungen sind da immer die selben. Zudem picken sich die Vögelchen raus, was sie am liebsten mögen, was auch von Vogel zu Vogel variieren kann, der eine mag das lieber, der andere das.

Weiterhin brauchen die Vögelchen Mineralien und Aminosäuren, auch da mache ich laut Frau Wolf alles richtig. Ich habe verschiedene Mineralien in der Voliere, rote Mineralien, weiße Mineralien, ebenso diverse Picksteine, wie Kalkstein, Jodstein, Lehmstein, NatMin.
Zudem gebe ich 2 x die Woche Korvimin (Aminosäuren), was laut Frau Wolf optimal ist. Natürlich kann man auch Prime geben, ein sehr gutes Produkt, was meine Spatzen aber nicht so angenommen haben, so dass ich wieder beim Korvimin gelandet bin.

Auch dass ich täglich verschiedene Biokräuter gebe, von Vogelmiere bis Thymian, dagegen ist laut Frau Wolf absolut nichts einzuwenden, ganz im Gegenteil. Sie betonte aber auch ausdrücklich, wie wichtig es ist, nur Bio zu geben.
Das selbe gilt für Gräser, die ich in der Natur sammle, natürlich nur an unbedenklichen Plätzen, auch das ist wichtig wegen der möglichen Schadstoffe durch Autos etc.

Sie gab mir außerdem den Rat, 1 x in der Woche ein halbes hartgekochtes Ei zu geben, ein ganzes Ei aber wäre zu viel, meinte sie.

Für gesunde Wellensitttiche braucht es laut Frau Wolf keine weiteren Zusätze. Ich fragte sie nach Immun-o-Flash, sie meinte eine Kur ab und zu wäre nicht verkehrt aber unbedingt brauchen tun sie es nicht.
Wie gesagt, ich spreche von gesunden Wellensittichen.
Sie meinte auch Gladiator (dazu gibt es keinerlei wissenschaftliche Erkenntnissse, ob es was bringt) oder Tee kann man ohne Bedenken geben, nur aus ihrer Erfahrung trinken sie davon nicht sehr viel, weil das Wasser eine andere Farbe hat und schon eine geringe Farbveränderung kann Wellensittiche davon abhalten, zu trinken, weil sie typische Gewohnheitstiere sind. Falls man das aber gibt, dann immer klares Wasser extra bereitstellen.

So nun meine derzeitige Fütterung, die von Frau Prof. Dr. Wolf als empfehlenswert bezeichnet wurde:
Montag: Wiesentraum-Mischung (Körnerbude)
Dienstag: Wellensittich.Net Michung spezial (Körnerbude)
Mittwoch: Mischung Kräuter (Körnerbude)
Donnerstag: Jehl Wellis Traum (Körnerbude)
Freitag: Jehl Australien (Körnerbude)
Samstag: Rico´s Wellensittich 2
Sonntag: Kräuterapotheke Rico´s

Wie schon gesagt, ein Wechsel der verschiedenen Mischungen von Körnerbude, Birds and more oder Ricos´s etc. ist laut Frau Wolf vollkommen unbedenklich, da die Hauptbestandteile/Saaten- und Hirseanteile im Prinzip alle sehr ähnlich sind.

Weiterhin hat sie mir empfohlen, nur immer kleine Mengen an verschiedenen Mischungen zu kaufen, sprich diese nicht zu lange zu lagern, da ansonsten die Gefahr von Ungeziefer oder auch Schimmel im Futter gegeben ist. Idealerweise sollte es, wenn mal geöffnet, innerhalb 6 Wochen verbraucht werden. Aber ich kaufe sowieso immer nur 1 kg-Packungen, keine größeren Einheiten.

Ich werde Frau Prof. Dr. Wolf sicher bei Fragen wieder kontaktieren und kann nur jedem eine Ernährungsberatung mit ihr ans Herz legen.

Hygiene im Vogelhaushalt

 
Also grundsätzlich halte ich Hygiene im Vogelhaus und im Vogelzimmer für wichtig, allerdings muss ich sagen, wenn jemand eine größere Voliere hat, wird sich z.B. der empfohlene tägliche Sandwechsel als schwierig gestalten, denke ich mal. Ebenso das abduschen mit heißem Wasser etc.
Also ich kann nur für mich sprechen, ich benutze Vogelsand und wechsle diesen alle 5-7 Tage, entferne aber täglich die Kotbällchen mit dem Sauger und habe auch so ein Sieb.
Ich kann meine Voliere Sydney auch nicht unter die Dusche oder in die Badewanne stellen, dafür ist sie zu groß und zu schwer, reinige diese aber mit Essigwasser regelmäßig, ebenso die Sitzstangen und Leitern.
Über den Futter- und Wassernäpfen habe ich Brettchen angeschraubt, so dass diese, bzw. das Futter und Wasser nicht verschmutzt werden können, zudem reinige ich die Futternäpfe täglich mit sehr heißem Wasser und die Wassernäpfe kommen in die Spülmaschine, wo sie dann anschließend gut getrocknet werden.
Für die tägliche Grobreinigung der Sitzstangen habe ich eine Spachtel, die leistet gute Arbeit und so 1-2 die Woche werden diese mit warmem Essigwasser gereinigt.
Das selbe gilt auch für die Spielplätze und meinen Vogelbaum.
So ca. 1 x im Monat bis alle 6 Wochen reinige ich alles mit F-10.

Good Bye Johnny 😥 Für immer im Herzen 💔💔

Johnny  (*19.10.2016 †18.06.2020) – In Memoriam ❤ ❤ ❤

Etwas ganz furchtbares ist geschehen…gestern Morgen fand ich meinen Johnny tot in der Voliere. 😥😥Steve und ich stehen unter Schock!

Johnny war seit letzen Sonntag plötzlich krank, er würgte immerzu, plusterte und war auch den ganzen Tag am schlafen. Am Samstag war er noch absolut wohlauf, tobte mit den anderen, hat noch gebadet und war bester Dinge und dann plötzlich das.

Ich habe versuche meine vogelkundige Tierärztin zu erreichen, habe jedoch vergeblich mehrere Male auf den Anrufbeantworter gesprochen. Auch in der Vogelklinik konnte ich nicht gleich einen Termin bekommen, die erste Möglichkeit wäre gestern gewesen, aber da war es schon zu spät. Auch rief mich gestern meine Tierärztin zurück, aber wie gesagt, alles zu spät.

Erst Ende November 2019 hatte Johnny eine Kropfentzündung und er bekam ein Antibiotikum, was aber nicht wirklich geholfen hat, besser geholfen haben dann von Supracell SC30 und SC50 und er war auch schnell wieder wohlauf. Da es auch dieses Mal die selben Symptome waren, dachte ich ebenso an Kropfentzündung und versuchte es wieder mit den Supracell Tropfen, nur leider hat mir Johnny nichts mehr gegessen und getrunken, nur noch aus der Hand Knaulgras und Hafer.

Johnny war schon immer mein kleines Sorgenkind. Im letzten Jahr hatte er immer wieder Husten, wo einfach keine Ursache gefunden werden konnte und dann kamen immer wieder Zeiten, wo er viel gewürgt hat und trotzdem hat er sich immer wieder gefangen.

Was habe ich die letzten Tage zum Heiligen Franz gebetet und dann noch die Hilflosigkeit, dass kein vogelkundiger Tierarzt erreichbar war. Aber ich hätte jetzt ehrlich gesagt, nicht daran gedacht, dass er gleich sterben würde, dachte an etwas chronisches. Er wurde auch schon 2 x auf Megabakterien getestet, aber immer negativ.

Nun hat sein kleines Herzchen von jetzt auf gleich aufgehört zu schlagen und es wird schwer werden ohne Johnny.  😥  😥 

Er war das liebevollste Vögelchen, das man sich nur vorstellen kann, sehr sozial mit den anderen, sehr verschmust, einfach ein Traum von einem Vögelchen. Ich vermisse ihn unendlich meinen einmaligen Johnny . 😥  😥

Über alles geliebter Johnny, Du wirst für immer in unseren Herzen sein.  💖 💖 💖 Nothing compares too you. Nichts ist vergleichbar mit Dir.

Schöne Tage mit Johnny 💖💖💖