Auf natürliche Art Milben, Motten und Co. vom Einzug abhalten :)

Heute wieder mal ein kleiner „Lehrbeitrag“ und zwar geht es darum, wie man auf natürliche Art Milben, Motten und Co. vom Einzug abhalten kann.

Also sehr empfehlenswert ist es, immer kleine Bündelchen mit gewissen Kräutern aufzuhängen, die durch ihre ätherischen Öle Lästlinge und Parasiten fern halten…natürlich nur dann, wenn man sie nicht schon mit Zukäufen oder Neuaufnahmen am Vogel eingeschleppt hat.

Diese Bündelchen können auch in größerer Menge aufgehangen werden und diese Pflanzen sind auch in keinster Weise schädlich und die Vögelchen können diese auch benagen.

Sehr gut sind z.B. Waldmeister, Thymian, Salbei, Lavendel, und stark duftende Pfefferminze.
Die Kräuterbündelchen kann man monatelang hängen lassen, denn die ätherischen Öle halten sich fast ein Jahr im getrockneten Kraut.

Früher wurden solche Bündelchen auch in Kleiderschränke gehangen um Motten fern zu halten, vielleicht erinnert manch einer sich noch daran. Ich mache es immer noch so.

Weiterhin empfehle ich, unter den Vogelsand Anis zu mischen. Ich selbst streue immer noch extra Anissamen über den Sand.

Das alles ist nicht nur eine natürliche Abwehr gegen ungebetene Gäste sondern es duftet auch noch herrlich und einen besseren Raumerfrischer gibt es nicht.

Hier jetzt noch ein paar Fotos, die ich mit freundlicher Empfehlung von Elke Grasmann verwenden darf. (Elke Grasmann hat auch in ihrer FB-Gruppe „Agaporniden Ernährung, Futterpflanzen, Haltung“ darüber berichtet).

 Lavendel

Thymian

Pfefferminze

Salbei und Waldmeister

 

Ein Gedanke zu „Auf natürliche Art Milben, Motten und Co. vom Einzug abhalten :)“

  1. Guten Abend,

    wie es meist so ist – der liebe Zufall – hat mich zu dir geführt und ich bin direkt eine Weile geblieben. Auch ich lebe mit den kleinen Kobolden zusammen, die ich gern Schnäblinge (auf keinen Fall mit Schädlingen verwechseln) oder Kacksköpfe nenne. ;)

    Jedenfalls hat mich dein Milbenbetrag auf dich aufmerksam gemacht, da immer mal wieder Probleme mit den kleinen ungebetenen Gästen auftreten, bis zum richtig schlimmen Federfraß. Aufgehangen hab ich allerdings noch nie etwas. Danke für den Tipp. Ich hoffe nämlich, dass ich diese Insekten nun beseitigt habe und will sie auch nie wieder hier wissen.

    Liebe Grüße
    Alesandra

    PS: Es grüßen auch meine 3 Piepslinge (2 Diven und ein Pascha) Ein kleiner Kerl ist leider im Regenbogenland bei den 9 anderen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.