Tee für unsere Vögelchen

Ich gebe meine Buntspatzen regelmäßig Tee und hier nun eine Zusammenstellung meiner Rezepte . 
Man sollte grundsätzlich aber immer auch eine Schale normales Wasser zusätzlich anbieten. Außerdem sollte der Tee nicht zu konzentriert gegeben werden. 
Wenn einer von mehreren erkrankt ist, können die gesunden Wellis trotzdem mittrinken. 
Die Vögel nehmen das auf was sie brauchen, deshalb ist es wichtig auch normales Wasser mit anzubieten. 
 Immunsystem:    
                                                                                                Cystuskraut, kann man auch mit Hagebutte mischen,
ca. 2x/Woche 

Gefiederstörungen:   
                                                                                                                                   
- Ackerschachtelhalm (Zinnkraut) 
- Vogelknöterich
- Vogelmiere
- Brennnessel (sowohl Blätter als auch Samen sind da gut)
- Spitzwegerichkraut
- Kamillenblüten 

Die Kräuter zu gleichen Teilen mischen und dann entweder als Tee zubereiten, oder in einem extra Schälchen anbieten. 
Ich selbst mische diese Kräutermischung auch mal gerne unter ein Basisfutter (z.B. Jo Mannes, Versele Laga etc.)...
...aber das bleibt ganz euch überlassen, bzw. wie ihr denkt, dass eure Vögelchen sie am besten aufnehmen 
Verstopfung:        
                                                                                                                              - Fenchelsamen bitter (die süßen Fenchelsamen sind bei Verstopfung weniger geeignet) 
- Süßholzwurzel (geschnitten)

- Ackerwinde nur bei starker und hartnäckiger Verstopfung (hier aber nur niedrig dosiert, nur ein bisschen was druntermischen oder einzeln anbieten, da abführend. Erst mal ohne probieren... 
Durchfall:        
                                                                                                                                         - Muskateller Salbei (Römischer Salbei) - Kraut geschnitten
- Anissamen 
- Kamillenblüten 
- Bohnenkraut - welches man bei Durchfall aber durchaus auch alleine anbieten kann, wenn die Wellis es denn essen, ansonsten als Tee anbieten oder frisch.  
Verdauung und Appetitlosigkeit:                                                                                                              

- Salbeiblätter
- Fenchelsamen süß
- Kamillenblüten
- Thymian 
Zu gleichen Teilen mischen.
Atemwege:     
(Von Tierheilpraktier Thomas Bienbeck).                                                                                                                                                 

2 gehäufte EL Lungenkraut
2 gehäufte EL Spitzwegerichkraut 
1 EL echter Schwarzkümmel (Nigella sativa)
in ein Teesieb geben
mit heißem, nicht mehr siedendem Wasser aufgießen 
und gute 10 Minuten ziehen lassen.
Fertig ist der Tee. 



Kropfentzündung:   
                                                                                                                        
Alles zu gleichen Teilen mischen: 
- Salbei (entzündungshemmend)
- Spitzwegerich (antibakteriell)
- Kamille (entzündungshemmend)
- Schafgarbe (entzündungshemmend)
- Ringelblumenblüten (entzündungshemmend) 
3 TL der Mischung auf 1/4 l Wasser
10 Minuten ziehen lassen
Anfangs verdünnt anbieten um die Wellis an den Tee zu gewöhnen. 
Und immer auch Wasser zusätzlich anbieten.  
LEBER-TEE:     
                                                                                                                                           
- Schafgarbenblätter (gerne auch mit Blüten) 
- Süßholzwurzel
- Löwenzahnblätter + -wurzel
- Mariendistelkraut
- Pfefferminzblätter (für den besseren Geschmack)
Alles zu gleichen Teilen mischen (je ca. 1 TL für 250 ml Wasser) dann mit heißem, nicht mehr kochendem Wasser überbrühen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Abseihen und erkalten lassen.
Einen noch besseren Effekt erzielt man, wenn man die zu gleichen Teilen gemischten Kräuter in kaltem Wasser ansetzt, diese mindestens 6 Stunden stehen lässt (über Nacht ist ideal) und dann die Brühe 10 Minuten köcheln lässt. Abseihen und erkalten lassen. 
(Wenn man mehr machen will, dann 2 EL auf 750 ml Wasser). 
Bei akuten Leberproblemen die Tee-Mischung 10 Tage hintereinander geben, zur Verbeugung reicht 1 x die Woche.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.