Hygiene im Vogelhaushalt

 
Also grundsĂ€tzlich halte ich Hygiene im Vogelhaus und im Vogelzimmer fĂŒr wichtig, allerdings muss ich sagen, wenn jemand eine grĂ¶ĂŸere Voliere hat, wird sich z.B. der empfohlene tĂ€gliche Sandwechsel als schwierig gestalten, denke ich mal. Ebenso das abduschen mit heißem Wasser etc.
Also ich kann nur fĂŒr mich sprechen, ich benutze Vogelsand und wechsle diesen alle 5-7 Tage, entferne aber tĂ€glich die KotbĂ€llchen mit dem Sauger und habe auch so ein Sieb.
Ich kann meine Voliere Sydney auch nicht unter die Dusche oder in die Badewanne stellen, dafĂŒr ist sie zu groß und zu schwer, reinige diese aber mit Essigwasser regelmĂ€ĂŸig, ebenso die Sitzstangen und Leitern.
Über den Futter- und WassernĂ€pfen habe ich Brettchen angeschraubt, so dass diese, bzw. das Futter und Wasser nicht verschmutzt werden können, zudem reinige ich die FutternĂ€pfe tĂ€glich mit sehr heißem Wasser und die WassernĂ€pfe kommen in die SpĂŒlmaschine, wo sie dann anschließend gut getrocknet werden.
FĂŒr die tĂ€gliche Grobreinigung der Sitzstangen habe ich eine Spachtel, die leistet gute Arbeit und so 1-2 die Woche werden diese mit warmem Essigwasser gereinigt.
Das selbe gilt auch fĂŒr die SpielplĂ€tze und meinen Vogelbaum.
So ca. 1 x im Monat bis alle 6 Wochen reinige ich alles mit F-10.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.