Leb wohl Miss Elli…für immer im Herzen ❤️❤️❤️

In Memoriam Miss Elli  (*03.2017 †30.01.2021) 

Jetzt habe ich schon eine Weile nicht mehr geschrieben in meinem Blog, möchte es aber heute wieder mal tun, auch wenn es ein sehr trauriger Anlass ist.

Wir sind jetzt leider nur noch 6 Buntspatzen…
Meine bezaubernde Miss Elli  ist leider seit Samstag Morgen im Vogelhimmel. 

Meine Miss Elli hatte schon länger Atemprobleme, so eine Art „hecheln“ ganz besonders dann, wenn sie sich anstrengte oder auch aufregte. Meine mobile vkTÄ war auch im Spätsommer hier und konnte nichts feststellen, röntgen wollte ich die Kleine allerdings nicht lassen, eben, weil sie sich sehr leicht aufregte. Ich habe dann alles mit Hilfe von Thomas Bienbeck versucht, diverse Globuli, aber es hat nur alles kurzzeitig geholfen. Nun weiß ich auch warum, aber dazu später.

Sie war lange Zeit soweit stabil, aber plötzlich Anfang letzter Woche ging es es von einem Tag auf den anderen sehr sehr schlecht. Zwar keinerlei Atemgeräusche mehr, dafür plusterte sie plötzlich stark, hat nur noch geschlafen, nicht mehr gegessen und wenn dann nur noch fertiges Eifutter. Und wenn sie gegessen hat, sofort wieder erbrochen. Ich wollte schon am Montag meine mobile vkTÄ erreichen, habe ihr x-mal auf den Anrufbeantworter gesprochen, ihr auch eine Email geschrieben, nur leider hat diese erst am Mittwoch Spätnachmittag zurückgerufen, dass ihre Praxis nun wegen Mutterschutz und Elternzeit bis auf weiteres geschlossen ist.
Nun war guter und schneller Rat teuer, denn ich bin ja nicht mehr mobil, aber Gott sei Dank, hat mir mein guter Freund Markus angeboten, mich mit Miss Elli zum Tierarzt zu fahren, egal wohin, das werde ich Markus im Leben nicht vergessen.
Ich habe dann für Donnerstag Nachmittag gleich einen Termin in der Vogelklinik Oberschleißheim bekommen, ich musste Miss Elli auch dort lassen, denn sie war sehr schwach und hatte schon ein sehr niedriges Gewicht, nur noch 27 g  und man wollte versuchen, sie wieder aufzubauen und natürlich auch per Kropfsonde zu ernähren, da sie ja nicht mehr gegessen hat. Bei der ersten Untersuchung wurden auch Megabakterien im Magen/Darm und Kropf festgestellt
Die Nacht von Donnerstag auf Freitag hat sie zwar überlebt, aber leider bekam ich dann am Samstag Morgen einen Anruf von Frau Dr. Hagen von der Vogelklinik, dass es meiner Maus schlechter ging und sie auch die Nahrung sofort wieder erbrochen hat. Auch konnte sie sich nicht mehr auf der Stange halten, war vollkommen apathisch, so dass wir überein gekommen sind, sie sofort zu erlösen. 

Auf den Rat von Dr. Hagen und auch für den Fall einer ansteckenden Krankheit habe ich einer Obduktion zugestimmt und heute auch telefonisch schon ein Ergebnis erhalten.
Miss Elli wurde also heute Morgen obduziert und es wurden keine Megabakterien mehr festgestellt, allerdings ein vergrößerter Drüsenmagen mit vielen unverdauten Körnern, was die starke und schnelle Gewichtsabnahme erklärt. Zudem ein stark vergrößertes Herz, was die Atemprobleme in der Vergangenheit erklärt. Es wird auch noch ein Test auf Tuberkulose gemacht, da der Verdacht besteht, weil auch in der Lunge Wasser war und was ja auch ansteckend wäre.
Tuberkulose kann ebenso vom Menschen auf Tiere übertragen werden, auch kann Tuberkulose jahrelang schlummern, bis sie ausbricht. Aber mal abwarten, aber ich denke , dass es nicht wahrscheinlich ist, aber da auch in der Lunge Flüssigkeit war, wird halt noch vorsichtshalber auf das Tuberkulose Bakterium Mycobacterium tuberculosis getestet. Das Wasser in der Lunge kann aber ebenso mit der Herzkrankheit zusammen hängen.

Dr. Hagen sagte, sie hätte sicher nicht mehr lange überlebt, aber wir haben ihr Schmerzen und Leiden erspart.

Wir trauern alle sehr um unsere unvergessene Miss Elli , die Spatzen sind, seit Elli nicht mehr da ist, nicht mehr aus dem Haus gekommen und insbesondere ihr Blutsbruder Stevie sitzt nur noch auf dem Ast, an dem Miss Elli die letzten Tage gesessen ist. Stevie hat sich all die Zeit rührend um Miss Elli gekümmert, ist ihr nicht von der Seite gewichen.

Ruhe in Frieden meine allerliebste Miss Elli, nun bist Du im Vogelhimmel und mit Deinen Freunden, die Dir vorausgegangen sind, wieder vereint. 

Hier noch ein paar Bilder vom letzten Monat, immer an Miss Ellis Seite, ihr Blutsbruder Stevie. 

PS: Miss Elli wäre jetzt im Frühjahr 4 Jahre alt geworden…viel zu jung von uns gegangen. 
https://bettina.benker.info/?page_id=1121

Ich habe nun innerhalb eines Jahres 5 wunderbare Vögelchen verloren, das ist alles andere als einfach. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.